Ehrenamt


Ein Dank dem Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitarbeiter haben einen breiten Einsatzbereich und sind sehr gefragt.

Auch das Altenheim St. Jacobi freut sich über einen festen Ehrenamtlichenstamm.

Bei diversen Angeboten und Veranstaltungen helfen und unterstützen die ehrenamtlichen Mitarbeiter das Personal und begleiten und betreuen liebevoll die Bewohner.

Ihren Einsatz zeigen sie dabei in der Betreuung der Cafeteria, in der Nähstube, im Besuchsdienst, beim Geburtstagskaffee und in der Begleitung bei Kaffeefahrten, Festen und Feiern.

Regelmäßige Treffen dienen der Festigung der Gemeinschaft und des Austauschs von Informationen, Eindrücken und Erfahrungen.

Durch die Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiter werden viele Angebote für Bewohner hilfreich begleitet und sind oft dadurch erst möglich.

Ein herzliches Dankeschön hierfür allen ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihren wertvollen Einsatz.

Wer ebenfalls Interesse an ehrenamtlicher Tätigkeit hat kann sich gern bei Frau Stewers-Klein (Begl. Dienst, Tel.: 05522/909179) oder bei Herrn Lautenbach (Heimleitung, Tel.: 05522/909110) melden.


Ehrenamtliche im Altenheim Jacobi

Einige der Ehrenamtlichen bedienen hin und wieder nachmittags in der Cafeteria die Bewohner und Besucher mit Kaffee und Kuchen. Andere helfen einmal in der Woche in der Nähstube bei kleinen Näharbeiten. Wieder andere besuchen hin und wieder Bewohner und lesen etwas vor oder machen ein „Mensch ärgere dich nicht“-oder „Rommee“-Spiel. Für Bewohner die im Rollstuhl sitzen ist das Herumfahren im Haus (durch den Neubau gibt es viele neue Wege) und bei schönem Wetter draußen eine wichtige Abwechslung in ihrem Alltag.

Ich gehe seit einigen Jahren fast jeden Tag nachmittags in das Altenheim. Und, ganz ehrlich, manchmal frage ich mich auf dem Hinweg: „Warum machst du das eigentlich? Du könntest doch auch zu Hause deine Beine hochlegen…“. Aber auf dem Rückweg vom Altenheim nach einigen Gesprächen und Kontakten habe ich das Gefühl: „Das war gut! Vielleicht für den einen oder anderen sogar eine Freude!“

Es gäbe noch viele weitere Aufgaben für Ehrenamtliche im Altenheim. Aufgaben die einen selbst befriedigen und anderen Freude machen.

von Dieter Rauen